Technik

Der Technikunterricht ist geprägt durch die enge Verknüpfung von praktischem Tun, theoretischem Verständnis, zielgerichtetem und problemorientiertem Handeln

(technisches Problem > Planen > Herstellen > Beurteilen)

 

Der Unterricht vermittelt eine „technische Grundbildung“. Diese umfasst gleichermaßen handwerkliches Können (Bohren, Sägen, Feilen, ...) und solides Fachwissen (Werkstoffe, Fertigungs-verfahren, Maschinen, Elektronik). Ebenso ist der Vergleich und die Bewertung von Produkten und technischen Lösungen, in Bezug auf ihre ökologischen Auswirkungen und unter ökonomischen Aspekten Gegenstand des Unterrichts.

 

Das Profil des Technikunterrichts ist durch folgende Aufgabenbereiche gekennzeichnet:

- Fertigungsaufgabe (Umsetzung eines bereits konzipierten Gegenstandes)

- Konstruktionsaufgabe (Entwurf und Konstruktion eines Gegenstandes)

- Technisches Experiment (Antwort auf eine technische Problemstellung)

- Werkanalyse (Demontage und Remontage von komplexen Geräten und Maschinen)

 

Der Technikunterricht fördert dadurch die Kreativität und Selbstständigkeit, er schult das Durchhaltevermögen und den Ordnungssinn. Darüber hinaus erfordert der Technikunterricht das Arbeiten im Team und fördert dadurch zugleich die Teamfähigkeit.