Wege zur Konfliktbewältigung

Was ist „Streitschlichtung"?

 

Mit Hilfe von ausgebildeten Streitschlichtern werden Alltagskonflikte zwischen Schülern, aber auch zwischen Schülern und Lehrern, erhellt und den streitenden Parteien geholfen, eine Lösung zu finden.

 

Aufgabe der Streitschlichter ist es, das Gespräch zu führen und die Ergebnisse schriftlich festzuhalten, eine Lösung für den Konflikt müssen die Kontrahenten selbst suchen und anbieten. Nach Ablauf einer vereinbarten Zeitspanne wird überprüft, ob von beiden Seiten die Abmachungen zufrieden stellend eingehalten wurden.

 

Wer sind die ausgebildeten Streitschlichter?

 

Derzeit gibt es an der Leintal-Schule ausgebildete Streitschlichter in den Klassen 6 bis 10 sowie einige Lehrer/innen und vier Mütter. Die nächste Generation Streitschlichter wird im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft ausgebildet; dabei frischen bereits geschulte Schülerinnen und Schüler die Praxis der Gesprächsführung wieder auf.

 

Streitschlichtung  - eine Strategie für die Zukunft

 

Junge Menschen lernen auf diese Weise, ganz gleichgültig, ob sie nun ausgebildete Streitschlichter oder auch „Kontrahenten" sind, dass Konflikte zum täglichen Leben gehören, dass sie in angemessener Form angesprochen und besprochen werden müssen um eine Lösung zu finden. Auf diese Weise erfahren die Jugendlichen eine wichtige Form der Konfliktbewältigung, die gleichzeitig der Gewaltprävention dient. 

 

 

 


Ansprechpartner:

Frau Röttinger