17. Dezember

  

DANKE sagen

 

Die letzte Schulwoche des Kalenderjahres hat begonnen. Wir sollten einmal still sein und nachdenken. Nachdenken, wem wir denn alles am Ende des Jahres danken sollten.

Fangen wir mal in der Schule ganz oben an und bedanken uns bei der Schulleitung, die immer alles im Blick haben muss: Die Schüler und Schülerinnen, die Lehrerinnen und Lehrer, die Eltern und die Angestellten der Schule; die sich Beschwerden anhört und Probleme löst (vielleicht nicht für alle zufriedenstellend, aber der Job ist ja nicht so einfach.)

Dann bedanken wir uns bei Frau Kuhn und Frau Kurz, unseren Sekretärinnen, die sich um unsere kleinen Alltagssorgen kümmern und für jeden ein offenes Ohr haben.

Dank an den Hausmeister, Herrn Bälz, und die Putzfrauen (und Putzmänner) der Schule, die dafür sorgen, dass im Schulhaus alles sauber aussieht.

 

Wir sagen Danke an alle Lehrerinnen und Lehrer, die sich täglich alle Mühe geben um zu lehren und zu erziehen.

Wir sagen Danke an unsere Mitschüler und Mitschülerinnen, die dafür sorgen, dass wir genug Freunde haben, dass wir neben dem Unterricht noch Spaß haben und vieles mehr.

Danke an die Eltern, Geschwister und Verwandte, die für uns da sind, wenn wir sie brauchen.

 

Dann sollten wir Gott (Jahwe, Elohim oder Allah) Dank sagen, dass es uns gut geht, dass wir uns meistens wohl gefühlt haben im letzten Jahr, dass er uns segnet und bei uns ist - vor allem dann, wenn uns die Menschen scheinbar im Stich lassen und wir uns ganz allein fühlen.

 

Wir sollten heute einfach mal DANKE sagen!